Stoppt den Krieg gegen Syrien! Nachdem am Samstag auf einer Demonstration gegen…

Stoppt den Krieg gegen Syrien!

Nachdem am Samstag auf einer Demonstration gegen den Türkischen Angriff ein Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik (DWT) auftrat, bringt nun auch AKK die Kriegspolitik auf den Tisch: Deutschland soll nun nicht mehr nur Profit mit dem Ausrüsten der Kriegsteilnehmer machen und auf vermeintliche Friedensmission gehen. Deutsche Soldaten sollen endlich wieder für Macht- und Profitinteressen morden und ihr Leben geben – in diesem Fall in den Kurdischen Gebieten in Syrien.

Wir haben in diesem schwer umkämpften Gebiet immer wieder erlebt, wie NATO-Staaten ohne Rücksicht auf Verluste Warlords und islamistische Terrortruppen unterstützten, solange die bereit waren, als Fußsoldaten für die Zersplitterung Syriens zu dienen. Wenn es nach AKK geht soll diese Zersplitterung jetzt auch durch den Einsatz der Bundeswehr (Stichwort "Sicherheitszone") vorangetrieben werden. In den Medien wird bereits eine Flugverbotszone gefordert. Wer sich erinnert: Die Flugverbotszone stand auch schon beim Krieg gegen Libyen am Beginn des Krieges gegen das Land, das bis heute völlig zerstört ist und seinen Bewohnern keinerlei Lebensperspektive bieten kann. So sieht "Befreiung von einer Diktatur" à la NATO aus.

Wir fordern:

– Einen totalen Stopp der Waffenlieferungen an die Türkei und ihre Verbündeten!

– Keinen Einsatz der Bundeswehr!

– NATO und Verbündete raus aus Syrien! Stopp des Angriffs auf die territoriale Integrität des syrischen Staates!

Unsere Verantwortung in der Welt ist es weder alle Seiten mit Waffen auszurüsten noch für die Machtinteressen der Banken und Konzerne in den Krieg zu ziehen.
Unsere ganze Erklärung findet ihr hier: https://buff.ly/2PcCMI4