Heute durften ein paar Genossen von uns in der ersten Vorlesung des Semesters ei…

Heute durften ein paar Genossen von uns in der ersten Vorlesung des Semesters ein Filetstück reaktiärer Lehrinhalte miterleben.
Am Anfang offenbarte der Professor mit einem selbstgefälligen Grinsen, dass wir man nun ,,mit einem alten Macker, anstatt mit einer jungen, dynamischen Frau" zurecht kommen müsste.
Dann erklärte er uns, obwohl es absolut nichts mit de Thema zu tun hatte, dass die ,,Marktwirtschaft" das beste ist, was die Menschheit bisher hervorgebracht hat und man auf weitere Kommunismusversuche verzichten solle. Bekanntlich wissen bürgerliche Ideologen ja, dass dieser das schlimmste ist, was es je gab… (Faschismus als besonders abscheulicher Auswuchs des Kapitalismus gab es nach dieser Lesart der Geschichte garnicht)
Nachdem es eine Zeit lang tatsächlich um das Vorlesungsthema ging, durfte am Ende nicht noch ein Seitenhieb gegen Fridays for Future fehlen. Anstatt gegen die angeblich so schlimme Klimaerwärmung zu demonstrieren, sollten die Kinder lieber mal die Schule schwänzen, um gegen die Rente mit 63 zu demonstrieren.

Wer wissen will, um welchen Prof es geht kann uns gerne schreiben

Hier sieht man mal wieder, dass die Geschichte der ,,Objektiven Universität" ein Märchen der Herrschenden Klasse ist, um uns von den wahren Widersprüchen in unserer Gesellschaft abzulenken. Mit einem riesen Ideologieapparat wird gegen alles vorgegangen was fortschrittlich ist!
Die Lehrinhalte spiegeln ganz klar die Interessen der herrschenden Klasse wieder und nicht unsere!

Du hast keinen Bock mehr auf reaktionäre Lehrinhalte und ein System, das uns alle gegen die Wand fährt?
Komm zu unseren Veranstaltungen!
Jeden Mittwoch veranstalten wir um 18:30 offene Gruppenabende mit Bildung und Planung von Aktionen, um gegen diesen ganzen Dreck vorzugehen!