Die Entscheidung von #Siemens sich an der #Kohleförderung in #Australien zu bete…

Die Entscheidung von #Siemens sich an der #Kohleförderung in #Australien zu beteiligen zeigt einmal mehr: #Klimaschutz und #Kapitalismus sind nicht mit einander vereinbar. Ein bisschen #Greenwashing hier, ein wenig grüner Anstrich da – grundsätzlich gilt weiterhin: "Das #Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von #Profit oder sehr kleinem Profit, wie die #Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. 10 Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens." (Karl Marx)
Wir fordern:
Sofortiger Rückzug von Siemens aus dem #Kohle-Geschäft! Damit das möglich wird, dürfen Großkonzerne wie Siemens nicht länger dem Prinzip des privaten Profits unterliegen. Deswegen
– Siemens enteignen und unter demokratische Kontrolle der Belegschaft und der #Gewerkschaften
– Alle #Arbeitsplätze müssen erhalten werden
– bezahlte Fortbildungen und Umschulungen für die Beschäftigten statt Lohnsenkungen

#SDAJ