Das Arbeiterviertel Giesing war in den Jahren der Novemberevolution sowie der ba…

Das Arbeiterviertel Giesing war in den Jahren der Novemberevolution sowie der bayerischen Räterepublik 1918/1919 Schauplatz vieler Gefechte zwischen Rotarmisten und der Reichswehr sowie Freikorps, in welchen viele BürgerInnen Gieisngs von letzteren beiden blutig niedergemetzelt wurden.

Passen dazu gibt es ab heute im Kulturzentrum Giesinger Bahnhof eine Fotoausstellung zum Stadtbild Giesings vor 100 Jahren. Diese Ausstellung läuft bis zum 25. Mai.

Darüber hinaus findet dort am Freitag die szenische Lesung „Zwischen Giesinger Volksgarten und Gefängnis Stadelheim“ statt. Dort werden Originaltexte aus den Jahren der Revolution gelesen.
Es kämpft die rote Revolution gegen die Konterrevolution, Giesing befindet sich zwischen Freiheitskampf und Terror.