Protest gegen die Münchner Kriegskonferenz: Über 5.000 Menschen auf sonniger un…

Protest gegen die Münchner Kriegskonferenz:
Über 5.000 Menschen auf sonniger und kämpferischer Friedensdemonstration

„Das Völkerrecht und die Charta der Vereinten Nationen sind kein Vor-Recht der Industrieländer und der sogenannten ‚westlichen‘ Welt, nein!“ hieß es in der Eröffnungsansprache des Aktionsbündnisses gegen die NATO-Sicherheitskonferenz. Das Bündnis stellt sich damit klar gegen die Ansichten des deutschen Spitzendiplomaten Ischinger, der das Völkerrecht als „Diktatoren-Schutz“ bezeichnete und die alljährliche Kriegskonferenz leitet.

Die Demonstration zog am vergangenen Samstag vom Münchner Stachus mit weit über 5.000 Menschen nördlich am Tagungsort, dem Luxushotel Bayrischer Hof, entlang. Zeitgleich bildeten hunderte Menschen eine Menschenkette südlich des Konferenzortes zum Marienplatz, an dem nach Einzug des Demonstrationszuges – und damit der symbolischen Umzingelung der Kriegstagung – eine gemeinsame Abschlusskundgebung stattfand.

Aufgerufen zu den Protesten hatten ein Bündnis aus verschiedenen Friedensgruppen, ver.di München und die GEW Bayern, DKP, SDAJ und Linkspartei und viele andere.

Fotos: DKP München