Andere gelangen über den 11. Stock zum Dachausgang, dort wurde ihnen aber durch ...

Andere gelangen über den 11. Stock zum Dachausgang, dort wurde ihnen aber durch …

Andere gelangen über den 11. Stock zum Dachausgang, dort wurde ihnen aber durch eine mit zwei Schlössern versperrte Tür der Zugang verwehrt. Nur mit dem gewaltsamen Aufbiegen der Türe war es möglich, gegen 22:50 Uhr aufs Dach zu kommen. Immer noch ertönen Rufe wie „Wir kriegen euch alle“. 24. August 1992, 23:30 Uhr

Über die 7 Etage des Nachbargebäude erreichen erst Frauen und Kinder eine Türe worüber sie die Polizei zu zwei Bussen geleitet. Sie werden den Weg über von Zuschauern beschimpft und bespuckt. 24. August 1992, ab 23:47 Uhr

Die Feuerwehr hat das Feuer in den ersten beiden Stockwerken gelöscht, aber erst ab 03:00 Uhr des Folgetages beruhigt sich die Lage.
Bilanz: Die Zahl der Gewalttäter wird von der Polizei an diesem Tage auf 1000 geschätzt, zusätzlich kommen rund 3000 Schaulustige, welche teilweise unterstützend wirken. Insgesamt 52 Beamte werden verletzt.

Dienstag, 25. August 1992

Etwa 1000 bis 1200 Personen beteiligen sich am letzten Aufstand, jetzt nur noch gegen die Polizei gerichtet. Steine, Signalraketen und Molotows werden geworfen, Signalraketen gezündet, Autos in Brand gesteckt. 65 Polizisten werden verletzt.